Blasenentzündung - Zystitis

Eine Blasenentzündung ist schmerzhaft. Frauen trifft es öfter als Männer aufgrund ihrer kürzeren Harnröhre.

Symptome:

  • Brennen beim Wasserlassen
  • ständiger Harndrang, obwohl nichts kommt
  • Schmerzen im Unterleib
  • Urin trüb
  • oftmals auch mit üblem Geruch

Ursachen:

  • meistens bakterieller Infekt
  • Abwehrschwäche
  • Stoffwechselstörung (Diabetes)
  • Flitterwochen-Blasenentzündung
  • Schwangerschaft
  • Restharn
  • Dauerkatheter
  • kalte Füße

Man unterscheidet zwei Typen von Blasenentzündung

  1. die unkomplizierte Zystitis
  2. die komplizierte Zystitis

Die Behandlung wird der Erkrankung angepasst. Wichtig ist hierbei, die Nieren im Auge zu behalten, damit es nicht zur Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung) kommt.

 

Therapie:

  • bei bakterieller Zystitis in den meistern Fällen Antibiotika angesagt
  • Nieren- und Blasentee
  • generell viel Trinken 2Liter täglich
  • kalte Füße vermeiden
  • Immunsystem aufrecht erhalten

Da ich jahrzehntelang selbst von Blasenentzündungen betroffen war, weiß ich was es für Schmerzen sind. Ich habe viel zu viele Antibiosen über mich ergehen lassen, bis ich 2012 den für mich richtigen Weg gefunden hatte. Jetzt bekomme ich nur noch dann eine Blasenentzündung, wenn ich unvorsichtig  bin (sprich "halbnackt" zur falschen Jahreszeit, rumlaufe).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis zum HWG (Heilmittelwerbegesetz)

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden soll, dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.