Cellulite

Bindegewebsschwäche verursacht Cellulite:

 

Meistens bildet sich die Orangenhaut an den Oberschenkeln, dem Gesäß, den Hüften und Oberarmen. Je älter man wird, desto intensiver bilden sich die  Dellen. Zu den Ursachen kann man die weibliche Bindegewebsschwäche, eine verminderte Strömung in den weiblichen Blut- und Lymphgefässen, Ernährungsfehler und Bewegungsmangel ernennen. Bewegungsmangel ist zwar fatal, aber nicht immer die alleinige Ursache von Cellulite.

Östrogen begünstigt die Bildung von Cellulite:

 

Männer werden meistens verschont, weil sie mehr Muskeln und strafferes Bindegewebe haben. Ein Erklärung dafür ist, dass bei Frauen die Bindegewebsfasern parallel senkrecht zueinander verlaufen, beim Mann hingegen netzartig. Zudem haben Frauen von Natur aus viel mehr Östrogene im Blut, die bei der Entstehung der Cellulite förderlich sind. Östrogene lockern nämlich das Bindegewebe und begünstigen dadurch vermehrte Wasser- und Fettansammlungen. Zudem können die weiblichen Fettzellen ihr Volumen um etwa das Zweihundertfache vergrößern. Sie lagern durch diese Gabe  weitaus mehr Fett ein. Dadurch wird das umliegende Gewebe beeinträchtigt. Es leidet unter verminderter Durchblutung und einem verringerten Abtransport unnützer Schlacken. Der Lymphabfluss verringert sich im gleichen Maße. 

Maßnahmen gegen die unbeliebten Dellen:

 

Was Sie selbst tun können:

  • abends vor dem Fernsehen, Dermaroller Massage
  • mehr Bewegung
  • Ballaststoffreiche Ernährung, vorwiegend Basisch
  • viel Wasser trinken, weniger Kaffee
  • Aminosäuren Arginin, Glycin, Methionin

In der Therapie gehe ich außerdem mit:

  • verschiedenen Infusionen
  • Zellentgiftung
  • Lymphdrainage
  • Mesotherapie

den Zellen ans Leder. Je nach Patientensituation.

 

Ich berate Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis zum HWG (Heilmittelwerbegesetz)

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden soll, dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.