Borreliose

Auch Lyme-Borreliose genannt ist eine Infektionskrankheit, die durch Borrelien Bakterien hervorgerufen wird. Hauptsächlich befallen sind

  • Haut
  • Gelenke
  • Nervensystem
  • Augen
  • Herz

 

Die Beschwerden bei Borreliose sind vielfältig. normalerweise verläuft die Krankheit in drei Phasen – sie muss allerdings nicht alle Stadien durchlaufen.

Zudem können diese individuell unterschiedlich in Intensität sein und in einer anderen Reihenfolge vorkommen.


1.) Stadium I – Lokalinfektion
An der Stelle des Zeckenbisses bildet sich nach einigen Tagen ein roter Fleck, der langsam immer größer wird und in der Mitte hell gefärbt ist. Dieser schmerzlose Fleck wird als „Wanderröte“ bezeichnet, da es sich von innen nach außen immer weiter ausbreitet. Die Größe der kreisförmigen Hautrötung kann bis zu 65 cm groß werden.
Weitere Symptome in diesem Borreliosestadium können

  • Fieber
  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Lymphknotenschwellungen sein.


2.) Stadium II – Ausbreitung im Organismus
Wochen bis Monate nach dem Zeckenbiss kommt es zu brennenden Nervenschmerzen. Die Bakterien haben sich nun im Organismus verteilt. Da jetzt das Nervensystem befallen ist, können

  • schlaffe Lähmungen
  • Gefühlsstörungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzmuskelentzündung

auftreten. In sehr seltenen Fällen kommt es sogar zu Hauttumoren oder Gehirnentzündungen.


3.) Stadium III – chronische Infektion
Dieses Stadium tritt erst Monate bis Jahre nach der Infektion auf.

 

  • Gelenkentzündungen
    • Kniegelenken
    • Sprunggelenk
    • Fingergelenk
    • Zehengelenk
    • Handwurzelgelenk
    • Kiefergelenken

können betroffen sein. Auch Hautveränderungen an Armen und Beinen sind auffällige Kennzeichen, die sich einer Infektion mit Borrelien zuordnen lassen. Die Haut wird an diesen Stellen sehr dünn und verfärbt sich bläulich. Die Entzündungen klingen nach einer Weile wieder ab, können jedoch nach einiger Zeit schubweise wiederkehren. 

Wichtig ist jetzt eine basische Kost und eine Entsäuerungstherapie die sie zu Hause selbst machen können.

Außerdem greife ich zu verschiedenen Therapieformen wie:

Mikroimmuntherapie

Oxyvenierung

Ozon-Sauerstofftherapie

kolloidales Silber

 

 

 

 

 

 

Hinweis zum HWG (Heilmittelwerbegesetz)

Aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt werden soll, dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.