Medical Taping

Geschichte des Kinesio Taping.

 

Das Kinesio Taping wurde Anfang der 70er Jahre von dem Chiropraktiker und Kinesiologen Dr. Kenzo Kase in Tokio entwickelt.

In Europa kennen wir es seit 1997. Nachdem es 1999 durch Ralph-E. Gericke nach Norddeutschland kam, wurden dann im Jahre 2001 zum ersten Mal Migräne, Tinnitus, Harninkontinenz, Polyneuropathie sowie Ulcus Cruris erfolgreich mit den elastischen Klebebändern behandelt.

Ralph-E. Gericke hat das Kinesio Taping durch spezielle Anlagetechniken und neuen Behandlungskonzepten zum Medical Taping Concept weiterentwickelt.

 

Was ist Medical Taping?

 

Durch ein speziell entwickeltes Tape und eine entsprechende Anlagetechnik ist es möglich Schmerzen und Bewegungseinschränkungen erfolgreich zu behandeln. Durch die spezifische Art des Tapens erzielt man eine stimulierende Wirkung der geklebten Muskelpartien, der Gelenke und des Lymph- und Nervensystems.

 

Wirkung:

Verbesserung

  • der Muskelfunktion 
  • des Lymphsystems
  • Unterstützung der Gelenke
  • Schmerzreduktion

Indikationen:

  • HWS-Syndrom
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Spannungskopfschmerz
  • Karpaltunnel Syndrom
  • Tennisarm
  • Rotatorenmanschette
  • Verletzungen
  • Impigment
  • LWS-Syndrom
  • Diskusprolaps
  • Hanrinkontinenz
  • Cox- und Gonarthrose
  • Arthroskopie des Kniegelenks
  • Muskelverletzungen
  • Rheuma
  • Lymphödem
  • Halux valgus uvm.